Gartenbauverein


Direkt zum Seiteninhalt

Amaryllis - Blütenwunder aus der Zwiebel

Vereinsleben


Um selbst zu erleben wie sich aus einer Riesenzwiebel innerhalb von sechs bis acht Wochen eine prachtvolle Pflanze entsteht, benötigt man nur eine gute Pflanzenerde und einen Blumentopf. Besonders gut geeignet für Amaryllis sind Tongefäße, weil sie standsicher sind. Die Gefäße sollten nur etwas größer als die Zwiebel sein – ein Abstand von einer Daumenstärke zwischen Zwiebel und Topfrand ist ideal.
Damit sich die Amaryllis gut entwickelt, sollte die Zwiebel zur Hälfte oder zumindest zu einem Drittel aus der Erde ragen. Den Topf an einen hellen, nicht zu kühlen Ort stellen und anfangs nur wenig gießen bis sich der Blütenstängel gebildet hat und die Knospe zu sehen ist. Dann wird die Wassergabe erhöht und regelmäßig gedüngt.

Startseite | Tipp des Monats | ÜBER UNS | Chronik | Vereinsleben | Kontakt | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü